Doula-Geburtsbegleitung und Väter

Du hast deinen Partner oder eine anderer Vertraute an deiner Seite und fragst dich, wozu du eine Doula brauchen könntest? Hier findest du gute Argumente, die für eine Doula-Geburtsbegleitung sprechen.

Dein Partner nimmt eine ganz besondere Rolle bei der Geburt eures Kindes ein. Er hat für die Geburt wertvolles Wissen und Erfahrung, das niemand ersetzen kann. Deine Doula bringt zusätzliche Qualitäten, Geburtserfahrung und -wissen in den Geburtsprozess mit ein und bildet gemeinsam mit deinem Partner und deiner Hebamme eine wundervolles Team.

Gute Gründe für deinen Partner und eine Doula-Geburtsbegleitung

  • Deine Doula ist eine Art Wächterin und Beschützerin (im Hintergrund). Sie ist euer emotionales Sicherheitsnetz. Dadurch könnt ihr euch beide (auch in ungewohntem Umfeld) vollkommen auf das Geburtsgeschehen einlassen.
  • Eine Doula bringt Dynamik in das Geburtsgeschehen ein. In unterschiedlichen Phasen der Geburt kann dir Unterschiedliches gut tun. Vielleicht möchtest du eine Zeit zu Zweit mit deinem Partner sein und dann auch mal nur mit deiner Doula, weil du gerade weiblichen Zuspruch brauchst.
  • Manchmal brauchst du vielleicht einfach 4 Hände. Dein Partner streichelt oder hält deinen Kopf und deine Doula gibt Druck auf deine Hüfte oder dein Kreuzbein. Du bist gut versorgt.
  • Mit einer Doula-Geburtsbegleitung  kann sich dein Partner auch mal guten Gewissens ausruhen, aufs Klo gehen, eine Essenpause machen, Energie aufladen, etc… ohne dich allein zu lassen. Danach ist er wieder mit frischer Energie bei dir.
  • Eine Doula kann dir und deinem Partner achtsam sagen, was ihr auffällt und Vorschläge bringen, wie sich dein Partner gut einbringen kann. Sie kann deinen Partner dabei unterstützen, gut für dich da zu sein.
  • Da deine Doula dich und deine Geburtswünsche kennt und Wissen und Erfahrung rund um die Geburt hat, kann sie möglicherweise zum Beispiel in einer Situation im Krankenhaus im richtigen Moment die richtigen Fragen stellen bzw. vermitteln und für dich um Erklärung bitten.
  • Und nicht zu vergessen: Auch dein Partner wird Papa. Vielleicht hat auch er Fragen und Dinge, die er mit deiner Doula besprechen möchte. Vielleicht braucht auch er im Laufe der Geburt Unterstützung und Zuspruch von einer Vertrauten, die weiß, dass ihr das schafft. Vielleicht ist dein Partner mal überfordert und überträgt seine Unsicherheit auf dich und den Geburtsprozess. Deine Doula steht weiterhin stärkend an deiner Seite.
  • Deine Doula ist an erster Stelle für dich da, kann aber auch für euch als Paar sehr hilfreich sein. Sie kann euch in schwierigen Zeiten zur Seite stehen und euch liebevoll als Paar stärken.
  • Und manchmal ist es gut, einfach vorab  zu klären, wie sich dein Partner einbringen möchte und deine Doula macht dann die Tätigkeiten, die darüber hinaus gehen.

 

 

 

 

 

Noch keine Kommentare verfügbar. Schreiben Sie doch jetzt einen.

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar für die anderen Leser